Eine Tastatur neben Kopfhörern, einer Kaffeetasse und einem Notizbuch mit einem Text davor "Fiverr im Selbstversuch"
Fiverr im Selbstversuch – Mein grobes „Konzept“

Willkommen zurück auf meinem Weg zur Unabhängigkeit.

Gestern habe ich das Verkäufer-Profil angelegt und den damit verbunden Online-Kurs angeschaut. Das ganze kannst du hier nochmal nachlesen. (Falls du willst^^) Heute mache ich darauf aufbauen weiter und versuche meinen eigenen Gigs auf Fiverr wieder einen Schritt näherzukommen.

Also, was will ich anbieten?

Ich habe mir überlegt, dass ich für mich erstmal 4 unterschiedliche Angebote erstelle. Die dann mit der Zeit (und wachsender Erfahrung) anpasse, ergänze oder auch lösche. Mal sehen was gut ankommt bzw. funktioniert und was nicht.

Meine Gigs werden sich im Bereich Startup bis Online-Marketing bewegen und mein erstes Set soll (aktuell) wie folgt aussehen:

Angebot 1:
Startup Support

Wissen und Erfahrungen aus meiner Zeit als Gründer anbieten und nutzen. Dabei will ich hier aber noch unterteilen in:

1.1 Konzepte, Startups und Geschäftsideen hinterfragen und herausfordern.

Quasi die Ideen und Pläne selbst mal durchdenken und dann mit etwas Recherche herausfordern.

2.1 Unterstützung im Startup.

Abgesehen von rechtlicher Beratung, das würde ich auf keinen Fall machen (oder können), gibt es hier unendlich viele Bereiche, in denen Gründer und erste Teams Hilfe brauchen können.

Angebot 2:
Support im Online Marketing.

Ähnlich meines aktuellen Jobs als im Online-Marketing. (Was ich genau mache, kannst du hier nochmal nachlesen.

2.1 Check von Websites

Internetseiten ausgiebig prüfen und Feedback dazu anzubieten. Das könnte von der Suche nach Fehlern und Bugs, bis hin logischen Überprüfung des Funnels gehen. Aufbauend will ich dann versuchen, das Beheben der Fehler anzubieten. Zumindest so

weit ich das selbst kann.

2.2 „Book your remote Marketing Manager“

Also Unterstützung im Marketing allgemein. Ideenfindung, bis zum Setup und auch der Umsetzung. Je nach Kundenwünschen würde ich das individuell anbieten.

Wobei ich mich da gerade frage, ob ich das überhaupt anbieten darf!? Hmm.. aber ich muss davor eh nochmal Rücksprache mit meinem Arbeitgeber halten und dann kläre ich das ab 👍🏼

Ich denke, es werden noch mehr Angebote entstehen. Unterstützung beim SEO, Divi oder WordPress, Social-Media-Marketing oder das Einführen und Verwalten von Tools und Plugins…. Könnte ich ja auch anbieten… ach mal sehen 😉 

Als Nächstes muss ich mir nun überlegen, wie ich diese vier Grund-Ideen in Pakete quetschen (wie in meinem ersten Teil beschrieben) und irgendwie einen Preis drauf packen kann. 🔮

To be continued 🤓

Cheers!

Was ist eine Blockchain? (1/2)

Was ist eine Blockchain? (1/2)

In den letzten Tagen haben wir ja bereits einiges kennengelernt: Was ist ein NFT? Was ist das Web3? Was ist ein Metaverse? Es ist also absolut an...

mehr lesen