Ein schwarz-weißer Tisch mit einem Computer darauf und einem Text davor "Fiverr im Selbstversuch"
Fiverr im Selbstversuch – als Virtuelle Assistenz arbeiten?

Als Virtuelle Assistenz auf Fiverr arbeiten?

Heute packe ich mal mein Fiverr Profil an und beginne damit meine Reise als Freenlancer. 

Mein grober Plan ist es, mein Wissen und Können auf der Plattform anzubieten und dazu ein paar sogenannte „Gigs“ einstellen. Ich glaube man kann das Ganze auch „Virtuelle Assistenz“ nennen, da ich meine Leistungen ja rein digital (also virtuell) anbiete.
Mein Ziel ist, dass ich einen Teil meines Einkommens über Fiverr realisieren kann und dadurch einen ersten Schritt in Richtung Unabhängigkeit mache.

k💡 Was ist dieses Fiverr eigentlich?

Auf ihrer eigenen Seite beschreiben sie sich sehr treffend:
„Fiverr ist der weltweit größte Marktplatz für digitale Dienstleistungen. Falls du ein Talent hast, kannst du dieses Talent mit unserer Käufergemeinschaft teilen und dabei Geld verdienen. Ob du Grafikdesigner, Programmierer, Content-Autor, Übersetzer oder Sprecher bist, Fiverr hat einen Platz für dich.“

🔮 Warum wähle ich Fiverr?

Hauptsächlich, weil ich es bereits von der anderen Seite her kenne. Ich habe dort schon ein paar kleine Projekte umsetzen lassen und gute Erfahrung gemacht. Daher kenne ich die Plattform bereits etwas und weiß, wie dort kommuniziert wird, wie Projekte ablaufen und finde mich soweit zurecht.

Rundes Fiverr Logo in grün mit weißer Schrift

Lets go!

Dann probiere ich das doch jetzt mal aus. 
Als Erstes brauche ich dafür ein Verkäufer Profil. Das geht einfach, ist aber auf jeden Fall deutlich umfangreicher als das Standard-Käufer-Profil – logischerweise iwie. 🤓
Mit dem Erstellen eines Seller-Profils gibt es auch direkt Zugang zu einem kostenlosen online Kurs „Online Freelancing Essentials: Be a Successful Fiverr Seller“, in welchem einige gute Tipps enthalten sind. Vor allem, wenn man komplett neu auf Fiverr oder als Freelancer ist – so wie ich.
So wird unter anderem beschrieben, wie man mithilfe des „AIDA Models“ einen ansprechenden Gig erstellt.

AIDA steht dabei für:
A Attention
I Interest
D Desire
A Action

Attention > Mach auf dich aufmerksam!

Das können bisherige Projekte und Kunden sein. Erfahrungen, Können, Wissen oder auch einfach eine gute Idee. Es geht darum, Aufmerksamkeit zu schaffen. Das Intro muss möglichst interessant gestaltet sein, damit es mögliche Kunden schnell anspricht und sie alles (das ganze Angebot) lesen.

Interest > Wir haben die Aufmerksamkeit bekommen, jetzt müssen wir das Interesse halten!

Glaubwürdigkeit und Expertise sind hier besonders wichtig. Warum bin ich besser als andere? Was macht mein Angebot aus?

Desire > Wecke ein Verlangen mit dir/mir zusammenarbeiten zu wollen

Was kannst du besser? Welchen Vorteil hat jemand durch die Zusammenarbeit mit dir? Warum ist deine Arbeitsweise besser?

Außerdem wird empfohlen den eigenen Workflow darzustellen und hier möglichst genau zu beschreiben. Folgende Fragen sollten dabei beantwortet werden, um unnötige Anfragen zu vermeiden und die eigene Arbeit zu optimieren:

1. Was benötige ich an Input (z.B. Skizzen, erste Pläne, Ideen, etc.)

2. Was liefere ich als Ergebnis  (z.B. ein ausgearbeiteter Businessplan, ein Website Check in Form einer PPT, oder eine umgesetzte Landingpage)

3. Was passiert dazwischen (Beschreibung was man macht, wie man arbeitet, etc.)

4. Was ich NICHT mache bzw. NICHT im Angebot enthalten ist. Beschreibe, welche Leistungen nicht enthalten sind aber vielleicht gegen Aufpreis realisierbar sind (z.B. Website Korrektur, Proof Reading, etc.)

5. Wie viele Revisionen (also Korrektur-Schleifen) sind im Angebot enthalten und auch wie lange die Arbeit dauern wird!

Im vornherein einen guten und auch ehrlichen Rahmen rund um das Angebot zu bauen wird also definitiv empfohlen!

Action > Jetzt geht’s los! 

Platziere zum Ende der Beschreibung auf jeden Fall auch für einen Call-to-Action. Also einen Aufruf, dich zu buchen oder anzuschreiben. Und dann zeige, was du drauf hast.

Also eigentlich alles wie immer 🤷🏼‍♂️

Auch Fiverr verhält sich also eigentlich wie jeder andere Marketing-Kanal.
Empfohlen wird noch ein gutes, aussagekräftiges Foto (ein Video soll aber wie immer noch besser sein) welches den Gig unterstützt. Und Customer Service und Höflichkeit sind – auch wie immer – ebenso mit-entscheidend für den Erfolg auf der Plattform.

 

Okay, soweit zu den Basics. Dann kann es ja jetzt langsam los gehen und morgen geht es weiter 👍🏼

Eine kleine Bitte noch!

Ich probiere mich hier gerade am Schreiben und hoffe dabei viel zu lernen.
Dein Feedback wäre daher wirklich sehr wertvoll für mich!

Fehler gefunden? Vorschläge und Ideen? Was hat dir vielleicht gefallen? Was fandest du nicht gut?
Egal, ob gut oder schlecht – für mich ist jedes Feedback super hilfreich, um zu lernen!

Schreib mir einfach
NFT kaufen in 5 Schritten

NFT kaufen in 5 Schritten

Servus & Willkommen,Du willst dir ein NFT kaufen oder spielst zumindest mit dem Gedanken?Hier findest du alles, was du wissen musst. NFTs gibt...

mehr lesen