Weltkarte im Hintergrund und eine Helium Icon sowie ein Nebra Hotspot Indoor Miner im Vordergrund
Easy Money mit dem Indoor Hotspot Miner von Nebra?
Mit dem Hotspot Miner von Nebra einfach $HNT-Kryptowährung schürfen.
Einfach zu Hause anstecken und passiv Geld verdienen, ohne etwas zu tun? Geht das?

Klingt erstmal viel zu einfach, ja sogar falsch und wie ein Scam, dachte ich mir. Dann hab ich mich mit Helium (HNT) und Nebra und der Idee dahinter genauer beschäftigt und plötzlich klang es gar nicht mehr so unglaubwürdig.
Wie eine Blockchain funktioniert und aufgebaut ist, habe ich gestern ja schonmal in meinen Worten erklärt (Zum Artikel gehts hier entlang) und eine große Möglichkeit durch die Blockchain Technologie sind eben die Kryptowährungen.  Also erstmal einen Schritt zurück. Also was bedeutet das eigentlich alles und was tut es?
Ein paar Basics:

Danach möchte ich dann näher auf Miner eingehen und schließlich das Hotspot minen von Helium vorstellen und erklären:

 

Kurzer Disclaimer:
Ich bin absolut kein Krypto- oder Blockchain-Experte.
Ich finde das Thema nur super spannend und lerne selbst täglich noch dazu.
Falls du Fehler in mein Text findest, tut mir das leid
und ich freue mich über eine Korrektur und deinen Input!

Also, aufbauend auf der Blockchain – Was ist eine Kryptowährung?

Der nächst logische Schritt unseres Finanzsystems? Kryptowährungen sind rein virtuelle Währungen für das digitale Bezahlen von Dienstleistungen und Wahren. Also wie ganz normales Geld, nur hat keine Bank und kein Staat Zugriff oder die Kontrolle und du kannst es nicht anfassen. 

Wie viele Kryptowährungen gibt es?

Vor ein paar Jahren war diese Frage vielleicht noch zu beantworten. Theoretisch kann jeder seine eigene Kryptowährung erstellen, daher ist es inzwischen schwer zu sagen. Auf einer der größten Plattformen, Coinbase, werden aktuell 4.985 Währungen aufgeführt. (Stand 06.05.2021) All diese verschiedenen Coins folgen unterschiedlichen Konzepten, haben unterschiedliche Ziele und Use Cases und sind unterschiedlich groß (Marktkapitalisierung).

Bestimmt hat jeder schonmal was von Bitcoin gehört. Diese sollte* eigentlich als Zahlungsmittel dienen. Andere Kryptowährung ermöglichen überhaupt erst die Blockchain und das Konzept darauf.  Ein gutes Beispiel ist Ethereum (so heißt das System als auch die Coin), diese ermöglicht sogenannte „Smart Contracts“, also intelligente Verträge, auf dessen Basis sich Supply Chains von Unternehmen verifizieren und modernisieren lassen. Die Möglichkeiten sind riesig und die Anwendungsfälle endlos.

*Warum "sollte"? 🤔
Durch den unglaublichen Preiszuwachs der Bitcoin (Aktueller Preis: 47.408,72€ am 06.05.2021 um 10:05 Uhr)
und die enormen Preisschwankungen verfehlt die Coin ihr eigentliches Ziel
in gewisser Weise. Tesla bietet zum Beispiel das bezahlen per Bitcoin an
aber würdest du das machen? Immerhin könnte deine Bitcoin könnte morgen
mehrere tausend Euro mehr Wert sein und du somit "zu viel bezahlen".

Was ist eine Kryptowährung Wert? Gibt es einen „Gold Standard“?

Wikipedia definiert diesen als „…eine Währungsordnung, bei der die Währung entweder aus Goldmünzen besteht oder aus Banknoten, die einen Anspruch auf Gold repräsentieren und in Gold eingetauscht werden können.“ (Zum Artikel)

Wie bei inzwischen allen reellen Währungen gibt es diesen logisch weise erst recht nicht bei Kryptowährungen. Kryptowährungen wie die Bitcoin, Ethereum oder HNT erhalten ihren „Wert“ rein durch 1. Angebot und Nachfrage und der Akzeptanz der Menschen und Nutzer und 2. durch das Konzept und den Use Case, der ihr zugrunde liegt.

Der Preis oder Wert einer Coin ist daher extrem unterschiedlich und kann von wenigen Cent bis hin zu mehreren tausend Euro liegen.

Was sind Vorteile, Nachteile und Gefahren von Kryptowährungen

Vorteile und Chancen

  • Immer und überall verfügbar, jeder kann sie nutzen
  • Transaktionen sind schnell und haben geringe Gebühren
  • Staaten haben keinen Zugriff, was besonders Bürgern in Krisengebieten helfen kann ihr Vermögen zu sichern
  • Sicher. Durch die dezentrale Architektur der Blockchain gelten sie als theoretisch sicher

Nachteile und Risiken

  • Volatilität. Wie schon erwähnt, sind Kursschwankungen extrem hoch und ein Totalverlust absolut möglich
  • Missbrauch für die Finanzierung illegaler Tätigkeiten an Staaten vorbei
  • Es ist (noch!) relativ kompliziert Coins zu erhalten und sicher aufzubewahren
  • Ist eine Transaktion durchgeführt und in der Blockchain verifiziert, gibt es kein zurück mehr

Einen ausführlichen Artikel zu den Vor- und Nachteilen von Bitcoin, Ethereum und Co. gibt es von Finanzsache.com.

Wo kommen Kryptowährungen her?

Bitcoin und Ethereum haben wir nun mal gehört. Aber da es diese nur virtuell gibt, können sie nicht einfach von Zentralbanken gedruckt werden, sondern müssen irgendwie anders erstellt werden. Diesen Vorgang nennt man „minen“.

Also, was ist „minen“?
Was ist ein Miner?

In einfachen Worten: „Minen„, so nennt man das „schürfen“ von Kryptowährungen, welche ja auf einer Blockchain basieren.  Wie in meinem anderen Artikel zu den Grundlagen einer Blockchain beschrieben, werden die Blöcke dieser in Form von Hash-Werten berechnet. Entsprechend wird eine Kryptowährung auch berechnet und der „Miner“ ist das Gerät, welches diese Berechnung durchführt.
Beim „Mining“ werden eben diese „Hash-Werte“ erzeugt (also berechnet). Diese Berechnungen folgen einem bestimmten Algorithmus (also den Vorgaben) einer Blockchain.

Der Hash ist dann das Ergebnis des minens und besteht aus einer langen Reihe aus Buchstaben und Zahlen, welche in Blöcken gespeichert werden, und damit die Coin bilden.

Und was ist ein „Hotspot Miner“?

Eigentlich kein Miner im klassischen Sinn wie oben beschrieben. Er selbst führt keine Berechnungen durch, sondern stellt einem Netzwerk einen Hotspot (Kontaktpunkt) zur Verfügung und erhält im Gegenzug Coins als Vergütung. Zum Beispiel, wenn Geräte über den Hotspot eine Verbindung zum Netzwerk herstellen und dieses nutzen, erhält er als Gegenleistung eine Coin aus der Kryptowährung.

Dieses Konzept der Vergütung zum Aufbau eines dezentralen Netzwerks funktioniert natürlich nicht für jede Kryptowährung oder Blockchain, sondern wurde von Helium als „The Peoples’s Network“ ins Leben gerufen.

Helium (HNT) – The People’s Network

Auf Basis der Helium Blockchain bildet „the People’s Network“ ein neues und bisher einmaliges Model des Minings. Und zwar einfach durch das zur Verfügung stellen eines Hotspots im Netzwerk. Diese können dann von Internet-of-Things Geräten genutzt werden, die Helium LongFi verwenden.

Helium LongFi

ist eine technische Architektur, welche auf hohe Reichweiten (von mehreren Kilometern) und geringen Stromverbrauch, vom Hotspot als auch dem IoT-Gerät/Empfänger, optimiert ist und das Netzwerk bildet. Es basiert auf Long Range Wide Area Network, kurz LoRa, in Verbindung mit einem Bezahlungs Protokoll, hier Helium (HNT).

LoRa Netzwerk Protokoll
+ Helium Bezahlungs-Protokoll
= Helium LongFi

Helium HNT Icon

Helium HNT Icon

LongFi Logo

LongFi Icon

LoRa WAN wird zum Beispiel von Smartwatches oder auch E-Scootern verwendet.
Es ist eine Netzwerktechnologie, die es smarten Devices ermöglicht, sich mit dem Internet zu verbinden, ohne dass sie sich in einem WLAN befinden, eine Verbindung über dein Telefon benötigen oder über eine SIM-Karte bei einem Mobilfunkanbieter verbunden sind.

LongFi wurde von Helium Systems entwickelt. Es besteht aus einem globalen Netz von Routern, wie zB. dem Hotspot Miner von Nebra, die einfach und simple von jedem betrieben werden können. Es ermöglicht Smart Devices, die LoRa verwenden, in Kombination mit Helium (als Bezahlsystem) jederzeit und überall (wo Empfang ist) zu funktionieren. Die LongFi Hotspots erfüllen die Daten Verarbeitung über das Internet und erhalten dafür einen Großteil der Zahlung. Einen weiteren Teil der Zahlung erhalten andere Geräte, die die Transaktion verifizieren.

Vergütungsarten eines Helium Miner

LoRa WAN wird zum Beispiel von Smartwatches oder auch E-Scootern verwendet.
Es ist eine Netzwerktechnologie, die es smarten Devices ermöglicht, sich mit dem Internet zu verbinden, ohne dass sie sich in einem WLAN befinden, eine Verbindung über dein Telefon benötigen oder über eine SIM-Karte bei einem Mobilfunkanbieter verbunden sind.

LongFi wurde von Helium Systems entwickelt. Es besteht aus einem globalen Netz von Routern, wie zB. dem Hotspot Miner von Nebra, die einfach und simple von jedem betrieben werden können. Es ermöglicht Smart Devices, die LoRa verwenden, in Kombination mit Helium (als Bezahlsystem) jederzeit und überall (wo Empfang ist) zu funktionieren. Die LongFi Hotspots erfüllen die Daten Verarbeitung über das Internet und erhalten dafür einen Großteil der Zahlung. Einen weiteren Teil der Zahlung erhalten andere Geräte, die die Transaktion verifizieren.

Aufgrund der winzigen Menge an Geldwert, die mit jeder Datenanforderung verbunden ist, ist dies eine der wenigen guten Anwendungen für Kryptowährung. LongFi verwendet Helium-Token (HNT), die speziell für diesen Anwendungsfall mit hohem Transaktionsvolumen und geringem Stromverbrauch entwickelt wurden.

LongFi beseitigt das größte Hindernis für den Einsatz von IoT-Geräten: Konnektivität. Ich denke, es hat das Potenzial, eine grundlegende Technologie für die Realisierung des Potenzials von intelligenten Geräten zu sein.

Foto des Indoor Hotspot Helium Miner von NEBRA

Shut up and take my money! 

Nachdem ich mich mit Anwendungsfällen von Blockchains und Kryptowährungen beschäftigt hatte, bin ich auch auf LongFi und Helium gestoßen. Darüber bin ich dann direkt bei dem Hotspot Miner von NEBRA gelandet (siehe Beispiel Bild links).

Über diesen kann man ohne viel Aufwand einen Hotspot stellen und so aktiv beim „The People’s Network“ dabei sein und eben auch HNT erhalten – Vorausgesetzt man hat einen dieser Miner 😅

Durch die große Nachfrage in Kombinationen mit der allgemeinen Knappheit an Computerchips sind diese nämlich von sämtlichen Anbietern bis auf Weiteres ausverkauft.

Aber vorausschauend wie ich bin, habe ich noch im März zugeschlagen 🤩 🥳
Aktueller Lieferinformationen: „Versand ende Mai“ 😶

Und so lange heißt es jetzt einfach: Warten, warten, warten und nicht so oft drüber nachdenken.

Mal noch eben eBay Kleinanzeigen gecheckt:

Nebra Hotspot Miner auf ebay Kleinanzeigen

Hmm, ne danke! 10.000€ ist mir dann doch etwas zu viel. 💩

Warten auf meinen Helium Miner

Eigentlich wollte ich am Ende dieses Artikels noch fleisig meinen ersten Affiliate Link zum Miner platzieren: https://www.nebra.com/products/helium-indoor-hotspot-miner?ref=kgqgk_bs2rew aber bei dieser Lieferzeit ist das aktuell wohl zwecklos.

Ich berichte auf jeden Fall wieder, wenn er Anfang Juni (🤞🏼🤞🏼🤞🏼🤞🏼🤞🏼 ) da ist und läuft!

Bis dahin: Geduldig bleiben!

Cheers
Björn

Ok, das wurde jetzt deutlich länger als ich eigentlich geplant hab 😅  aber vielleicht kannst du ja etwas daraus lernen.

Du hast einen Fehler entdeckt oder noch Fragen zum prinzipiellen Aufbau einer Blockchain?

Man lernt nie aus und ich würde mich sehr über deine Korrektur  oder Fragen freuen! Ganz einfach an wazup@ bjornout.de

Was ist eine Blockchain? (1/2)

Was ist eine Blockchain? (1/2)

In den letzten Tagen haben wir ja bereits einiges kennengelernt: Was ist ein NFT? Was ist das Web3? Was ist ein Metaverse? Es ist also absolut an...

mehr lesen