NEBRA Hotspot Miner Fail
NEBRA Hotspot Miner – Update 👀

Anfang des Jahres habe ich mir ja einen Helium Hotspot Miner von Nebra bestellt. Ein echt spannendes Konzept: Die Funktion der Helium (HNT) Blockchain aka „the peoples network“, in Verbindung mit dem Hotspot Indoor Miner von NEBRA habe ich auch hier in einem Artikel erklärt.
Und ich hatte auch schon mal darüber berichtet, wie meine Begeisterung langsam schwindet und warum – in diesem Text hier und hier.

Inzwischen habe ich kaum mehr daran gedacht und auch nicht mehr daran geglaubt, dass der Miner jemals ankommen wird. Nach monatelangen Verzögerungen, kaum Informationen und mehreren, vergeblich Kontaktversuchen zum Customer ““Support““ von Nebra, hatte ich das eingesetzte Geld gedanklich auch schon als Lehrgeld abgeschrieben. 🙈

Und dann lag diese Woche plötzlich ein Päckchen mit Absender aus Hongkong vor unserer Haustüre. 👀

Mein Helium Miner kam an! In dem Päckchen war tatsächlich das lang erwartete Blockchain-Spielzeug. 🎉

In der Zwischenzeit hat sich jedoch einiges geändert.

Wie ich in meinem letzten Artikel zum Miner und Helium Netzwerk auch erklärt hatte, war die unerwartete Wartezeit einfach „ein bisschen“ zu lang und dadurch auch irgendwie gefährlich für das People’s Network und dem Konzept dahinter. Welches ich nach wie vor super finde, nicht falsch versehen! Der Hype und die Begeisterung dafür sind bei mir persönlich aber inzwischen sehr stark abgeflacht. Auch habe ich die Wartezeit genutzt und mich weiter über das Thema des HNT Minings weiter informiert und es aus verschiedenen Sichtweisen betrachtet. Und so bin ich jetzt zu dem Entschluss gekommen, dass ich den Miner selbst erstmal nicht in Betrieb nehmen werde, sondern direkt wieder weiterverkaufe.

Warum ich mich dafür bzw. dagegen entschieden habe. Meine 3 Hauptgründe:

    1. Zu erwartendes Coins 💰

Die Aussichten auf hohe Einnahmen durch HNT Mining haben sich in den vergangenen Monaten leider nicht unbedingt verbessert. Ganz im Gegenteil. Durch das Halvening im August wurde die Menge aller Coins, die ausgegeben werden, aus Prinzip halbiert und damit entsprechend auch der Ertrag für die Miner. Dazu kommt noch, dass es inzwischen bereits relative viele Miner in meiner Gegend gibt. Ich wohne München und offensichtlich gibt es hier ziemlich viele Krypto und Blockchain Fans mit der gleichen Idee. Auf explorer.helium.com kann man diese ja öffentlich einsehen und sieht auch, wie viel die Miner so erhalten. In meinem Hexagon gibt es derzeit 4 Miner, die im Schnitt 120 US$ in 30 Tagen erhalten. Also stand heute (22.10.21), rund 103 €. Als ich den Miner im April bestellt habe, lag dieser Wert in meiner Gegend noch bei dem 5- bis 10-fachen!

    1. Steuerliche Aspekte und Unklarheiten 🏛

Ich habe mich mit der steuerlichen Seite von Helium Krypto“mining“ in Deutschland beschäftigt und wäre hätte das gedacht: Es ist gar nicht so trivial und Erfahrungswerte fehlen (noch). Das Schürfen von Helium findet logischerweise mit einer Gewinnabsicht statt. Das allein kann bereits dazu führen, dass es beim Finanzamt als gewerbliche Tätigkeit betrachtet wird und entsprechend vorab beim Gewerbeamt gemeldet werden muss und es gibt noch ein paar weitere unklare Aspekte. Da es bisher noch nicht so viele Erfahrungswerte dazu gibt, ist es mir ein bisschen zu unsicher. (Auch wenn ich ja schwer daran zweifle, dass ein Finanzamt das jemals mitbekommen würde – wenn man es nicht selbst angibt. Aber boooh! Wer würde denn sowas machen…)
Ein sehr informativer und guter YouTube Channel war hierzu: Helium Deutschland

Aber #DYOR ! (Do you own research)

    1. Altcoin Season about to Moon 🚀

Bitcoin ist in der letzten Woche ordentlich nach oben gestartet und hat eine neues ATH (All Time High) bei $66.974,77 erreicht. Erfahrungsgemäß sollte das mit ein paar Tagen Verzögerung den gesamten Kryptomarkt mit sich nach oben ziehen. Der Kryptomarkt geht damit in die vermutlich letzte, aber dafür extrem heiße Phase dieses Bullenmarktes. Wenn sich frühere Pattern wiederholen, dürfen wir in den kommenden Wochen und Monaten auf einige Kurssteigerungen und vielleicht sogar -Explosionen bei den Altcoins hoffen. #TOTHEMOON

Diese drei Gründe in Kombination mit dem Wert der Miner auf Plattformen wie eBay Kleinanzeigen brachten mich jetzt spontan auf eine neue Idee:

Miner verkaufen und Re-investieren

Ich verkaufe den Miner und investiere das Geld direkt in Alt-Coins. Da ich ja nicht mehr erwartet habe, den Miner zu erhalten und das Geld gedanklich bereits abgeschrieben habe, werde ich den Verkaufspreis einfach komplett in einen Pool aus 5 bis 10 Kryptotoken investieren, von denen ich Sprünge in den kommenden Monaten erwarte bzw. erhoffe.

Meine Rechnung / Überlegung über einen Zeitraum von 12 Monaten:

NEBRA Hotspot Miner Fail

Und mein neuer „Plan“:

NEBRA Hotspot Miner Fail

Anmerkungen:

  • 12 Monate, weil normal gekaufte Kryptos dann steuerfrei verkauft werden könnten.
  • Natürlich könnte es sein, dass Helium, also die Coins, in der kommenden Altcoin Season ebenfalls durch die Decke geht … aber die Wahrscheinlichkeit eine Starke zu treffen, wenn ich meinen Einsatz verteile, ist natürlich größer.

 Und dann Abwarten

Mal sehen, was ich aus meinem Einsatz von 315 € für den Miner dann insgesamt in den nächsten Monaten machen kann. Wenn du mir eine Blockchain oder Kryptowährung empfehlen kannst oder du dich für meine Liste interessierst, kannst du mich gerne anschreiben.
Ich freue mich über jeden Austausch und jedes Feedback!

Und vielleicht bestelle ich mir nächstes Jahr einfach nochmal einen Miner, wenn die Lieferzeiten normaler sind und es mehr steuerliche Erfahrungen gibt – dann aber 1000%ig von einem anderen Hersteller.

Nachtrag:

Den Miner habe ich über ebay Kleinanzeigen superschnell losbekommen und ich habe mir eine erste Liste mit 10 Token erstellt, welche ich mir dieses Wochenende noch genauer anschauen werde und dann Anfang nächste Woche investieren werde.

Jetzt muss ich mal kurzen den Deutschen Meckerer in mir rauslassen 🇩🇪 😈

Feedback: NEBRA – Customer Experience des Todes

aka “how to turn one-time-buyers into never-again-buyers”

Schlecht, schlechter, NEBRA – zumindest, wenn es um Customer Experience und Support geht. (In meinem Fall. Zu den Produkten kann ich jetzt nichts sagen.)

Im April dieses Jahres habe ich den Indoor Miner im „Batch 3“ bestellt und auch direkt per Vorkasse bezahlt. Damals heiß es noch, dass der Miner im Mai geliefert wird. Das Lieferdatum wurde dann einfach nicht eingehalten. Eine Info an die eigenen Kunden gab es nicht, bis im Blog des Unternehmens dann ein allgemeines Update veröffentlicht wurde, dass sich die Produktion und damit auch der Versand verzögert. So ein Update gab es dann alle 1-2 Monate mal, im August und September vielleicht öfter. Support Anfragen wurden allesamt ignoriert. Mails wurden nicht beantwortet und Support Tickets kommentarlos nach 1-2 Wochen geschlossen. Das war die einzige E-Mail, die es von Nebra gab.

Klar, vermutlich hat jeder dieses Jahr mitbekommen, dass Rohstoffe und vor allem Chips knapp waren oder sind, aber trotzdem wünscht man sich als Kunde einfach eine andere Behandlung und nicht, dass man seine eigenen Schlüsse ziehen muss…

Auf Twitter hat Nebra währenddessen Fotos veröffentlicht, die die Produktion der Miner oder auch installierte Miner zeigen und man feierte sich selbst. Die tausenden Kommentare mit dem gemeinsamen O-Ton „Wo ist meine Bestellung?“ wurden dabei wieder professionell ignoriert. Sorry Nebra, not sorry. So wird man heutzutage sicher keine erfolgreiche Company mehr. Stell dir mal vor du bestellt dir etwas bei Amazon oder ein neues MacBook bei Apple und es passiert erstmal … nichts! Man nimmt dein Geld und lässt dich warten, ghosted dich sozusagen und ignoriert all deine Anfragen. Würden sie nie machen. Weil sie besser und klüger sind. Aber vielleicht ist das ja auch nur meine Meinung.

Aber jetzt, diese Woche, nach über 7 Monaten Verzögerung in denen es insgesamt 10 Updates gab, kam das Ding also doch noch an. Naja… egal!

 

Stay tunned in!

Cheers
Björn

Eine kleine Bitte noch!

Ich probiere mich hier gerade am Schreiben und hoffe dabei viel zu lernen.
Dein Feedback wäre daher wirklich sehr wertvoll für mich!

Fehler gefunden? Vorschläge und Ideen? Was hat dir vielleicht gefallen? Was fandest du nicht gut?
Egal, ob gut oder schlecht – für mich ist jedes Feedback super hilfreich, um zu lernen!

Schreib mir einfach
Zu Gast im NFTea Time Podcast

Zu Gast im NFTea Time Podcast

GM Frens Hier auf meinem Blog wurde es in den letzten Monaten leider sehr still - deutlich stiller, als mir lieb ist - deswegen möchte ich mich...

mehr lesen
Was macht ein NFT wertvoll?

Was macht ein NFT wertvoll?

Am Wochenende habe ich einen alten Freund getroffen und wir sind in ein sehr interessantes Gespräch über NFTs gerutscht. Und nein, ich habe nicht...

mehr lesen